Logo

Archiv für September 2008

Peter Kubik, Pianist und Komponist

Peter Kubik wurde in Brüssel geboren und schloss sein Studium am „Conservatoire Royal of Brussels“ als Konzertpianist ab. Seither ist er als Pianist / Komponist / Repetitor / Künstler tätig. Für das „Ballet of the XXth Century“ Maurice Béjart tourte er von 1976-1987 in mehr als 40 Länder, einschließlich 6x in die USA. Er arbeitete mit vielen bekannten Künstlern und Compagnien zusammen wie z.B.: Mark Morris, Ballet de Monte Carlo, Ballet de Opera De Paris, Jorge Donn, Plissetskaya, Azari Plissetski, Vassiliev, Noureev, J.Jamison, Claude Bessy, Bojones, Silvie Guilhem, Milton Myers, Grand Theatre de Geneve, David Howard, der SemperOper Dresden und immer wieder mit dem BaletBejartLausanne. Peter Kubik verfügt über vielfältige Erfahrung als musikalischer Director und Jury Mitglied von Dance Festivals in Spanien, Österreich, Mexico, Komponist, ausübender Künstler und Repetitor und für ausgefallene CD-Aufnahmen.

Als Pianist ist er spezialisiert auf Improvisationen für Ballett und Modern Dance und ganze Soundtracks. Immer wieder spielt er für Ballett-Masterklassen bei bekannten Ballet-Compagnien an bedeutenden Theatern in der ganzen Welt (u.a. in Amsterdam, Lausanne, Dresden, Salzburg, Mailand, Paris, Bonn und Monte Carlo). An der Semperoper in Dresden enstand 2007 in Zusammenarbeit mit David Howard, dem bekannten Ballettmeister ein außergewöhnlicher Zyklus von 3 CDs für Ballettklassen Improvisationen LIVE: CD1 Live at the Semperoper (Anfänger), die CD2 Live at the Semperoper (Mittelstufe) und CD 3 Live at the Semperoper (Masterclass). Diese Übungs-CDs für den Ballettunterricht gibt es in Deutschland online exclusiv nur bei ballettstunde.de

Seine CDs sind teils ruhig, aber immer rhythmisch einprägsam und von starkem Ausdruck, die die Musikalität der Schüler fordern und fördern. Viele lieben seine pointierte Art des Klavuierspiles! Klassik-Improvisation at it’s best!
Peter Kubik hat in den letzten Jahren viele CD für das Ballett-Training veröffentlicht und lebt heute in Belgien, wenn er nicht mehrmals im Jahr wieder „on tour“ ist.

Gissel Velarde Ballettpianistin

wurde 1980 in La Paz /Bolivien geboren. Sie studierte Klavier an der Staatlichen Musikhochschule und Tanz an der Staatlichen Ballettschule von La Paz. Bereits 1989 tanzte sie ihre erste Hauptrolle in „Alice im Wunderland“. Viele weitere sollten folgen. Als Pianistin gewann sie zweimal (1994, 1997) den nationalen Klavierwettbewerb von Bolivien „Abril en Tarija“ und dreimal (1993, 1998, 2002) den Preis von „Prof. Fanny Salgueiro Ch.“ und der Staatlichen Musikhochschule La Paz.
Gissel Velarde
tritt mit klassischer Musik, Jazz, Fusion und vielen anderen Richtungen als Interpretin und Komponistin auf mit Engagements in Bolivien, Chile, Belgien und Deutschland. 2008 produzierte sie ihre erste eigene CD „Colores en Movimiento music for ballet class . Diese ausgefallene CD enthält Eigenkompositionen im Stile von Improvisationen und ist daher auch für den Impro und Modern Dance Unterricht geeignet. Ab sofort im Shop von www.ballettstunde.de erhältlich.

Gissel Velarde sagt zu Ihrer CD Colores en Movimiento“:
„Kunst ist auch eine Gefühlssache. Die Art und Weise wie man eine Farbe wahrnimmt, ist sehr individuell. Eine Farbe kann eine Stimmung, eine Temperatur oder eine persönliche Erfahrung suggerieren. Alle Künste ergänzen sich. Deswegen habe ich mich entschieden, den Zusammenhang von Farbe und musikalischen Tönen zu erforschen. Jede Übung einer Ballettklasse hat eine ganz bestimmte Absicht. Sie bereitet den Tänzer darauf vor, den Tanz zu genießen. Die Fähigkeit Musik zu fühlen kann auch als Musikalität bezeichnet werden. Musik ist wesentlich für den Tanz und mit meiner neuen Arbeit möchte ich der Ballettklasse einen Pinselstrich Farbe geben. Jedesmal wenn der Tänzer eine Übung wiederholt, wird er überrascht sein, welche neuen Farben und Gefühle er entdecken und wie meine Musik ihn zu neuen Variationen inspirieren kann“.